Protokoll der SRA-Sitzung vom 18. Februar 2014

             als PDF zum Ausdrucken

 

Beginn 18h30
Anwesend: A.Babsch (Vorsitzender), F.Babsch, T.Burg, A.Lindermann, R.Schuster, B.Utner

Der SRA beschließt Änderungen der MPO betreffend die Meisterpunktevergabe bei Hausturnieren. Nach intensiver Diskussion über verschiedene mögliche Modelle wird entschieden, die bisherige Tabelle zu überarbeiten. A.Babsch, Schuster und Utner übernehmen diese Aufgabe.

Der Grund für die Kürzung der MP bei Hausturnieren ist der Wildwuchs bei der Vergabe bei Hausturnieren des BC Wien mit teilweise nicht gestatteter Verwendung der Tabelle F für Groß- und Sonderturniere. Die Vergabe von so vielen Meisterpunkten bei einfachen Hausturnieren widerspricht dem Charakter des Sportbridge und ist nicht im Sinne des ÖBV.

Weiters wird beschlossen, dass die Turniere des BC Wien, in denen mehr als 256 MP für den/die Sieger vergeben wurden, als unzulässig zu betrachten sind und auf die laut Hausturniertabelle zu vergebenden MP zurück zu setzen sind, mit einem Maximum von 256 MP für den/die Sieger.

Die Sitzung endet um 20:38.

Für den SRA
Andreas Babsch
Vorsitzender