PROTOKOLL

Sport- und Regelausschuss-Sitzung 22.September 2004

Anwesend : B. Utner, D. Angebrandt, F. Babsch, T. Burg, M. Daschiel, H.-R. Grümm

Entschuldigt : M. Jerolitsch, C. Terraneo

Themenkomplex Meisterpunkte

Bei Paarturnieren nach Butlerwertung und Cross-IMPs werden Meisterpunkte für die erste Hälfte des Feldes vergeben. Für die Vergabe sind die Tabellen für Teamturniere heranzuziehen und mit einem Faktor von 0,25 zu multiplizieren. Der Vorschlag für die zu vergebenden MP für gewonnene Matches bei Teamturnieren wird angenommen. Eine entsprechende Überarbeitung der MPO mit Wirkung ab 1. Januar 2005. Ankündigungen für die Änderungen werden im Bridge Aktuell und im Bridgemagazin veröffentlicht.

Die aktuelle Sportrangliste hat deutliche Schwächen und misst nur die Erfolge der jeweils letzen 5 Perioden. Dies kann aber nicht allein zur Bewertung der Spielstärke der Spieler herangezogen werden. Es wird folgende Änderung vorgenommen: Die Degression wird auf 10 % zurückgenommen, jedoch kann kein Spieler mehr als 50 % seiner Lebenspunkte verlieren.

Themenkomplex Konventionen

Für die Bewertung, ob ein Blatt die Erfordernisse für die Konventionen Flannery und Anti-Flannery erfüllt, kann der Turnierleiter die 18er Regel anwenden.
Die WKO wird dahingehend geändert, dass Canapé Eröffnungen und Antworten zu alertieren sind. Gleiches gilt auch für die Antwort von 1 in Edelfarbe nach Walsh auf eine 1?§Eröffnung, wenn diese eine längere Karofarbe beinhalten kann. Gleiches gilt auch für die 1¨Antwort, wenn diese mit einem Minimumblatt den Besitz einer 4er Edelfarbe leugnet.

Themenkomplex Turnierkalender

Grundsätzlich vertritt der SpA die Auffassung, dass unser Hauptaugemerk auf die Erhaltung der noch vorhanden Großturniere gerichtet sein muss. Diese sollen durch einen „erweiterten“ Terminschutz in der unmittelbaren Umgebung des Termins geschützt werden. Turniere die an 2 aufeinanderfolgenden Kalenderjahren von weniger als 40 Paaren besucht werden verlieren den Regionalschutz. Auf der anderen Seite muss sich ein neues Turnier diesen durch eine entsprechende Beteiligung erst verdienen.
Bezüglich der Anzahl der Turniere, für die ein Club Regionalschutz beantragen kann, konnte kein brauchbarer Schlüssel gefunden werden. Es wurde aber beschlossen, dass Regional­schutz und Termin beim SpA beantragt werden müssen und dieser nach Verfügbarkeit und Beurteilung gewährt wird. Die Regelung, dass für wilde Turnieren keine bzw. keine erhöhten Meisterpunkte vergeben werden sollte nach Meinung des SpA strenger exekutiert werden.

Mit der Ausrichtung des Simultanturniers wird Hr. Götz-Wolf Winglmüller betraut. Der SpA besteht auf ein Österreichweit einheitliches Nenngeld, sowie auf die Einhaltung der Nichtraucherregelung.

Es wird versucht den Terminkalender dahingehend zu überarbeiten, dass die Turniere Graz, Teamstaats­meisterschaft und Pörtschach nicht an aufeinanderfolgenden Wochenenden abgehalten werden.

Sonstiges

Es wurde beschlossen, dass für die Österreichischen Meister (Team, Paar, Mixed) Urkunden und Medaillen vergeben werden.

Der Stadtklub verzichtet auf die Austragung der Österreichischen Mixed Meisterschaft im Rahmen der Festwochen zur Feier des 55jährigen Clubjubiläums. Ein neuer Termin und Ausrichter wird gesucht.